Mz* Baltazar’s Laboratory @ Permanent -- Tale of delusion

baltazarpermanentgeorgkarglfinearts2019.jpg
1
Mz* Baltazar’s Laboratory @ Permanent
Tale of delusion
13/09/2019 - 12/10/2019


Patrícia J. Reis, Lale Rodgarkia-Dara, Ana Loureiro, Taga Torosyan


Aufwachen im Fundus unzähliger Namen. Willkürlichkeit einer Sichtbarkeit
gepaart mit der Hierarchisierung des uneinholbaren Tempos der Aufmerksamkeitsökonomie,
automatisierte operative Schriften, Inhalte jenseits der verkürzten Wahrnehmung.
Das nicht mehr und noch nicht sein. Ungezählt. In einem kurzen Moment schält
man einen Namen heraus und greift nach Luft. Wie kommt es, dass ich noch nie
von dir gehört habe?

In Tale of delusion - einer ortsspezifischen Installation, die speziell für
PERMANENT geschaffen wurde - fordert das Kollektiv Mz* Baltazar's Laboratory
einen anti-narzisstischen Ansatz der Dehierarchisierung von Legitimationscodes
aus der Perspektive feministischer, weiblicher* und nicht-binärer Künstler. Dies
geschieht mit Hilfe eines programmierten Bots, welcher jene Namen der Nonbinary
und weiblichen Künstler*innen sucht, anzeigt und weiterverarbeitet. Eine
professionelle Sängerin verstärkt ihre Sichtbarkeit durch ihre laute Stimme. Die
Datenbank steht dem Publikum zur Verfügung.

Die Geschichte der Wahnvorstellung konstruiert eine Symbiose aus Sichtbarem
und Verletzlichem und manifestiert die immer wiederkehrende Mehrdeutigkeit der
menschlichen Kontrolle.

Teilnehmende Künstler*innen: Patrícia J. Reis, Lale Rodgarkia-Dara, Ana Loureiro, Taga Torosyan
with special participation of the artists Yonka Dragomanska Tsvetkova und Sarah Howorka

Mz* Baltazars Labor ist ein Kollektiv, das seit 2009 in Wien an der Schnittstelle
von Kunst, Wissenschaft, Technologie und Feminismus arbeitet. Fluide in seiner
Zusammensetzung und seinem Hintergrund, die Mitglieder des Kollektivs
kommen aus der Kunst, Theorie, Aktivismus und Hacking. Die Ausstellung und
die Veranstaltungen des Kollektivs Mz* Baltazar-Laboratory stehen allen
Interessierten offen und sollen Frauen* und diejenigen unterstützen, die sich mit
feministischen Themen, Empowerment und der Umkehrung des Patriarchats
befassen.

Öffnungszeiten:
14th September – 12h — 15h Guided tour during Curated by
19th September – 13h – 18h
28th September – 12h — 15h Letter soup brunch during Vienna Contemporary
3rd October – 15h – 18h
10th October – 15h – 18h
12th October – 18h-21h