Herbert Hinteregger -- Untitled (Kunstschnee)

ild7789.jpg
1

Ausstellungsansicht, Herbert Hinteregger, Untitled (Kunstschnee), 2019, Georg Kargl BOX © Georg Kargl Fine Arts/Matthias Bildstein.

ild7793.jpg
2

Ausstellungsansicht, Herbert Hinteregger, Untitled (Kunstschnee), 2019, Georg Kargl BOX © Georg Kargl Fine Arts/Matthias Bildstein.

ild7786.jpg
3

Ausstellungsansicht, Herbert Hinteregger, Untitled (Kunstschnee), 2019, Georg Kargl BOX © Georg Kargl Fine Arts/Matthias Bildstein.

ild77783.jpg
4

Herbert Hinteregger, Untitled (Der Grüne Heinrich), 2006-2019, White gesso and ball-pen ink on canvas, 80 x 80 cm

ild7796kopie3.jpg
5

Herbert Hinteregger, Untitled, 2018 - 2019, white gesso and ball-pen ink on canvas, 80 x 80 cm

ild77774.jpg
6

Herbert Hinteregger, Untitled, 2019, white gesso and ball-pen ink on canvas, 50 x 40 cm

ild77763.jpg
7

Herbert Hinteregger, Untitled, 2017-2019, white gesso and ball-pen ink on canvas, 50 x 40 cm

Herbert Hinteregger
Untitled (Kunstschnee)
25/01/2019 - 02/03/2019

In seiner neuen, ortsspezifischen Installation für die Georg Kargl BOX, präsentiert Herbert Hinteregger eine choreografische Auseinandersetzung mit Bildsprache und Materialität der abstrakten, geometrischen Malerei. Die sechs Gemälde, aus denen die Installation besteht, setzen die Untersuchung des Künstlers von Malerei, Raum und Betrachter fort. Die Solo-Präsentation ist inspiriert von Hans Richters Animation Rhythm 21 (1921), in der einfache weiße Quadrate und Rechtecke rhythmisch auf schwarzem Grund platziert sind. Auch die Arbeiten in der BOX scheinen durch ihre freie Anordnung tatsächlich zu schweben. Das Schwarz der Wände, das den Effekt der weißen Leinwände, Raster, Schichtungen und feinen Abstufungen der Pastellfarben verstärkt, ist eine dichte Chromatik, die sich aus der Mischung verschiedener Farbtöne zusammensetzt.


In vielen Installationen der letzten Jahre, löst Herbert Hinteregger seine Gemälde aus ihrer typischen, wandgebundenen und vertikalen Position und arrangiert sie horizontal auf niedrigem Sockel oder auf dem Boden. Sie erhalten eine skulpturale Präsenz. In der BOX bezieht sich das Skulpturale auf den Raum selbst, da die Bilder und Wände miteinander in Beziehung treten und interagieren. Sie erzeugen ein Gefühl von Gestalt. Die architektonischen Gegebenheiten des Raumes werden in der geometrischen Figuration der Gemälde wiedergegeben.


Ein genauer Blick auf das Weiß in den neuen Bildern Hintereggers offenbart dessen subtilen Nuancen. Die charakteristische, blaue Kugelschreiberfarbe erscheint sanft erweicht und weist eine abklingende Qualität auf, die an eine Schneelandschaft erinnert. In einer bekannten Werkserie verwendet Hinteregger Kugelschreiber als skulpturale Objekte. Die Kombination dieser verschiedenen Elemente mit einer ausgefeilten konzeptuellen Beziehung – zu seinen früheren Arbeiten, zur Materialität der Malerei und zum Ausstellungsraum – macht Untitled (Kunstschnee) zu einem Abenteuer neuer Einsichten und Assoziationen.

 

Presse